Wie bei der Traumhochzeit gespart werden kann

Brautpaar Quelle: Pixabay

Brautpaar Quelle: Pixabay


Gerade für Frauen ist es der bedeutsamste und wundervollste Tag im Leben, so heißt es zumindest: die Hochzeit. Alles soll perfekt sein, von der Dekoration über die Auswahl der Blumen bis hin zu der Location, die auch die beste sein muss, die die Besucher je gesehen haben. So groß das eigene Glück über die Traumhochzeit und die Liebe zum Partner auch ist, Geld wächst bekanntlich und bedauerlicherweise nicht an Bäumen. Eine Menge Brautpaare nehmen für den wichtigen Tag ein Darlehen auf, um die Traumhochzeit, die man sich wünscht, finanzieren zu können. Investitionsmodelle wie der Kauf von Kryptowährungen werden derweil immer interessanter für junge Liebespaare, die einen ganz besonderen Tag anstreben. Dadurch stellen sich viele die Frage, ob Yuan Pay Group seriös ist und setzen sich mit der Thematik ausführlich auseinander in der Hoffnung, dadurch eine gewisse Summe nebenbei zu erwirtschaften, um sich den “Luxus” Traumhochzeit leisten zu können. Welche Kosten auf ein künftiges Ehepaar zukommen und was vorab überlegt werden sollte, haben wir herausgefunden.

Einladungen

Soll es eine ökologische Einladung per E-Mail oder eine klassische Karte werden, die mit der Post an die Gäste geschickt wird? Die Möglichkeiten sind vielfältig sowie man im Internet etliche Anbieter findet, bei denen man sich Einladungen zusammenstellen kann. Hierfür sollten pro Karte ein bis zwei Euro einkalkuliert werden.
Nicht zu vergessen ist das Porto, das noch obendrauf kommt; demnach sind es ungefähr 0,85 Euro pro Brief und 0,70 Euro je Postkarte. Um hierbei manche Kosten zu sparen, können Einladungskarten oder Programmkarten für die Hochzeit selbst gestaltet werden. Das nimmt natürlich etwas Zeit in Anspruch, wirkt allerdings sichtlich persönlicher und sowohl die Familie als auch Freunde können dem Paar dabei unter die Arme greifen.

Die Location

Mit der Wahl der Location ist bereits eines der wichtigsten Felder abgedeckt. Da diese für alle Beteiligten ein äußerst relevanter Faktor ist, sollte man sich hierfür ausreichend Zeit nehmen und verschiedene Optionen vergleichen. Je nach Platz und Räumlichkeit der Lokalität sollten Paare im Durchschnitt mit Kosten von ca. 500 Euro für die Hochzeitslocation rechnen. Wenn es außergewöhnlicher und extravaganter wird, wie bei der Wahl eines Schlosses oder eines Bootes, können die Kosten schnell bei bis zu 2.000 Euro liegen. Eine frühzeitige Buchung kann hilfreich sein, um Kosten zu sparen; außerhalb der populären Hochzeitssaison sind derartige Örtlichkeiten ebenfalls bedeutend günstiger.

Hochzeitsvorbereitung Quelle: Pixabay

Hochzeitsvorbereitung Quelle: Pixabay

Das Hochzeitsessen

Die Auswahl des Hochzeitsessens ist mittlerweile nicht besonders leicht – vom Veganer bis zum Fleischesser sollte hierbei auf alles und jeden Rücksicht genommen bzw. bedacht werden. Da Liebe durch den Magen geht, sollte das Essen etwas Einmaliges werden. Soll es ein Menü oder ein Buffet geben? Pro Gast sollten ungefähr 35 Euro plus eine Getränkepauschale (ca. 20 Euro) eingeplant werden.

Dekoration & Blumen

Durch Blumen und Dekoration werden die Räumlichkeiten und das Ambiente aufgewertet, wobei anständige Floristen zwischen 800 und 1.000 Euro kosten. Dafür erhält man einen Brautstrauß, Blumenanstecker für die Herren, einen Hochzeitsbogen und Blumenkränze für die Brautjungfern. Hinzu kommen die Kosten für eine attraktive Dekoration, die man ab ca. 300 Euro erhält.