Diese Trauringe sind 2022 voll im Trend

Was bei keiner Hochzeit fehlen darf, sind die Trauringe. Sie sind ein Symbol für die Liebe des Brautpaares und werden als Zeichen der ewigen Verbundenheit angesteckt. Doch welche Trauringe sind 2022 besonders im Trend? Und mit welchen Klassikern kann man nichts falsch machen? Über die It-Trauringe dieses Jahres informiert dieser Artikel.

Personalisierte Trauringe

Trauringe sind etwas sehr Persönliches. Sie stellen die Liebe zwischen zwei Menschen dar. Deshalb dürfen sie gerne auch personalisiert sein! Besonders beliebt sind Trauringe mit Gravur. Auf diese Weise kann man eine Liebesbotschaft oder einfach nur den Namen des Partners immer bei sich tragen. Das ist nicht nur besonders romantisch, sondern auch voll im Trend.
Immer beliebter werden auch außergewöhnliche Gravuren. Anstelle eines Namens tragen viele mittlerweile den Fingerabdruck des Partners im Ehering. Das ist eine sehr ausgefallene Idee, die den Trauring zu etwas Unverwechselbarem macht.

Nachhaltige Trauringe

Der Trend der Grünen Hochzeit – einer besonders nachhaltigen Form des Heiratens – hat den Trend der nachhaltigen Trauringe hervorgebracht. Doch wie lassen sich Eheringe mit dem Gedanken des Umweltschutzes vereinbaren?
Eine Möglichkeit ist, ein geerbtes Schmuckstück einzuschmelzen und sich selbst einen ganz persönlichen Ehering zu schmieden. Natürlich wird das Brautpaar hierbei von einem Spezialisten angeleitet. So besteht keine Gefahr.
Schon der Prozess des Schmiedens ist etwas sehr Aufregendes und schweißt mehr zusammen. Und wer kann schon von sich behaupten, sich seinen Ehering selbst geschmiedet zu haben? Die Hochzeitsgäste werden von diesem Trend auf jeden Fall beeindruckt sein.

Schlicht statt extravagant

Während die vergangenen Jahre von protzigen Trauringen mit dicken Klunkern geprägt waren, geht heute der Trend zum Minimalismus. Filigrane Designs und florale, geschwungene Trauringe sind es, die die Finger von Eheleuten heute zieren. Natürlich dürfen auch Steinchen dabei sein – aber bitte nur sehr dezent, ohne übertrieben zu wirken.
Um ehrlich zu sein, ist es auch das, was sich viele Brautpaare im Nachhinein wünschen, die extravagante Trauringe gewählt haben. Mit einem großen Diamanten bleibt man ständig irgendwo hängen und auch bei der Arbeit oder im Haushalt ist er nicht gerade praktisch. Deshalb verschwinden solche Ringe immer öfter im Schmuckkästchen.
Schlichte Ringe hingegen behindern nicht im Alltag und passen auch zu jedem Outfit. So kann der Trauring den ganzen Tag über getragen werden, ohne dass er großartig auffällt. Immerhin ist es auch das Ziel eines so symbolträchtigen Rings, immer am Finger zu bleiben.

Trauringe – Hauptsache passend

Jedes Jahr gibt es neue Trends in Sachen Schmuck – vor allem Trauringe sind davon betroffen. Dennoch sollten Brautpaare eines nicht vergessen: Es ist ihre ganz persönliche Heirat und ihr ganz individuelles Eheleben. Welche Trauringe sie wählen, hängt ganz und gar von ihnen allein ab. Somit sollte man keinem Trend hinterherjagen, nur weil ihn momentan alle schick finden.
Wer daher im Jahr 2022 dennoch einen glitzernden und funkelnden Trauring mit einem großen Stein tragen möchte, soll das tun. Ebenso sollte jeder, der einen filigranen Ring ohne Schnickschnack wünscht, ebenso auf seine Kosten kommen.
Wichtig ist immer, dass dem Brautpaar selbst die Ringe gefallen – und das auch langfristig gesehen. Nichts ist schlimmer, als sich an einem Ehering nach einer Zeit sattzusehen. Besser ist es daher, ein wenig vorauszudenken und sich für ein Modell zu entscheiden, das auch noch in vielen Jahren Bestand hat.
Zu guter Letzt spielt auch immer die Qualität eine Rolle. Optik hin oder her – ist ein Trauring nicht hochwertig verarbeitet, wird man damit keine Freude haben. Denn wenn sich ein Steinchen löst oder der Ring bricht, ist die Trauer groß! Vor allem dann, wenn durch die Reparatur ein Teil der Gravur zerstört werden muss, fließen Tränen. Wer vorausschauend handeln möchte, sollte daher auf einen hochwertigen Ring setzen und kein besonders günstiges Modell kaufen.